Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Jahreshauptversammlung 2019

Winfried Bröcher und Heinz Köster für 65 Jahre singen im Chor geehrt, Martin Stracke für 30 Jahre 1. Vorstandsamt als Notenwart, Alfons Stock für 50 Jahre, Gertrud Bröcher für 40 Jahre, Rotraud Dubratz für 25 Jahre sowie

Sarah Grebe und Lucy Müller für 10 Jahre aktives Singen

Winfried Bröcher und Heinz Köster für 65 Jahre singen im Chor geehrt,
Martin Stracke für 30 Jahre 1. Vorstandsamt als Notenwart

Alfons Stock für 50 Jahre, Gertrud Bröcher für 40 Jahre, Rotraud Dubratz für 25 Jahre sowie
Sarah Grebe und Lucy Müller für 10 Jahre aktives Singen

Bei der Jahreshauptversammlung der Ottfinger Chöre e.V. wurden auch fördernde Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt: 60 Jahre Clemens Bröcher, 50 Jahre Manfred Hetzel, 40 Jahre Michael Arens, Gerhard Niklas, Joachim Niklas und Werner Siedenstein, 25 Jahre Michael Arns, Christine Bröcher, Sigrid Fischer und Hiltrud Wehler.

Vor Beginn der Jahreshauptversammlung gestalteten der Frauenchor und der Männerchor „Frohsinn“ den Einführungsgottesdienst für die Ottfinger Kommunionkinder 2019 mit, der auch für die Lebenden und Verstorbenen der Ottfinger Chöre gefeiert wurde.

Nachdem zunächst für das leibliche Wohl der zur Mitgliederversammlung Erschienenen gesorgt worden war, konnte Vorsitzender Günter Stock 56 Vereinsmitglieder begrüßen und die Versammlung eröffnen. Nach seinen Hinweisen auf die Höhepunkte aus dem Jahr 2018, wie der Bronzemedaille für „bella musica“ bei Jugend singt, das VokalErlebnis 2018 von „VocalArt“, dem Golddiplom für „Stimmwerk“ bei seiner ersten Wettbewerbsteilnahme, den erfolgreich durchgeführten Chorbrunch der Ottfinger Chöre und der guten Resonanz beim Ottfinger Choradvent wurde die Tagesordnung von der Versammlung genehmigt und den Chorleitungen Sarah Stauberg, Bettina Fischer und Thomas Bröcher für ihre Arbeit gedankt.

Noch einmal gedachte man der in 2018 verstorbenen Vereinsmitglieder. Bevor Schriftführer Frank Feldmann nach dem Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung seinen umfangreichen Jahresbericht für die sechs Chöre des Vereins vorstellte, erläuterte der Vorsitzende vorab noch einige Zahlen zu den Ottfinger Chören. Von 341 Vereinsmitgliedern sind 134 als Sängerinnen und Sänger aktiv, der Verein hat neun Ehrenmitglieder von denen noch fünf aktiv singen. Einige Chormitglieder des Vereins sind gleich in mehreren Chören aktiv. Die Erwachsenenchöre haben Altersdurchschnitte zwischen 59,4 und 40,65 Jahren, der Jugendchor kommt auf einen Schnitt von knapp 19 Jahren und der Kinderchor etwa 7 Jahre.

Vor der Jubilar-Ehrung wurden die Proben- und Auftrittsbeteiligungen in den einzelnen Chören vorgestellt. Christa Feldmann im Frauenchor, Winfried Bröcher, Werner Fischer und Klaus Hetzel im Männerchor sowie Günter Stock bei Stimmwerk erhielten ein Präsent, da sie keine Probe und keinen Auftritt versäumt hatten.

Die Aktiven (10 Jahre Sarah Grebe und Lucy Müller, 25 Jahre Rotraud Dubratz, 40 Jahre Gertrud Bröcher, 50 Jahre Alfons Stock und 65 Jahre Winfried Bröcher und Heinz Köster) sowie die oben bereits erwähnten fördernden Mitglieder zu ihren Chor-Jubiläen eine Ehrenurkunde.

Nach dem erfreulichen Kassenbricht durch Florian Stracke schlugen die Kassenprüfer der Versammlung die Entlastung des Vorstandes vor, die einstimmig erfolgte. Vor den Wahlen stand dann die Aufnahme einer Datenschutzordnung in die Vereinssatzung auf der Tagesordnung. Die stellvertretende Vorsitzende Stefanie Stahl, Kassierer Florian Stracke, Chorsprecherin Rotraud Dubratz und Notenwart Klaus Hetzel wurden einstimmig für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Markus Kamp wurde für zwei Jahre als Chorsprecher für den Kinderchor bestätigt. Kathrin Stock ist auf eigenen Wunsch als Chorsprecherin für „bella musica“ ausgeschieden. Bernd Niklas wird weiterhin zwei Jahre als Kassenprüfer im Verein tätig sein.

Bei der Jahresplanung für 2019 wurden neben vielen privaten Jubiläen von Vereinsmitgliedern auch über die bisher feststehenden Termine informiert, weitere Einladungen werden noch in den betroffenen Chören abgestimmt. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde den Mitgliedern dann noch die vom Vorstand erarbeitete Datenschutzordnung vorgestellt. Nach einer zweistündigen Versammlung sangen die Anwesenden dann noch gemeinsam „Neigen sich die Stunden“ und gingen zum geselligen Teil der Veranstaltung über.