Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Coronavirus-Pandemie

Aufgrund der in der Corona-Schutz-Verordnung NRW haben wir ab November den Chor- und Probenbetrieb wieder eingestellt.

­

Die neue Coronaschutzverordnung betrifft auch die Ottfinger Chöre e.V.

Gemäß CoronaSchVO NRW sind seit dem 02.11.2020 Proben in Laienchören sind zunächst bis zum 16. Februar 2021 untersagt.

Deshalb bleiben unsere Vereinsräume vorerst auch weiterhin geschlossen. 

Also auch keine Proben in verkleinerten Gruppen oder einzelnen Stimmenregistern!

Suchen wir bitte nicht nach Möglichkeiten den Sinn dieser Verordnung zu unterlaufen sondern halten wir uns daran.

Denn die Gesundheit aller Mitglieder und die des Nachbarn liegt uns am Herzen.

 

Günter Stock
Vorsitzender


Nach der langen Pause, aus Gründen des Infektionsschutzes aufgrund der Corona-Pandemie haben wir am Freitag, den 29. Mai 2020 versuchsweise den Probenbetrieb in unseren Chören unter Einhaltung von besonderen Schutzmaßnahmen wieder aufgenommen. 

Mit Email vom 20.10.2020 hat das Gesundheitsamt des Kreises Olpe zu analogen Chorproben wie folgt Stellung genommen:

  1. Aus der neuen CoronaSchVO erkenne ich keine Hinderungsgründe für einen Probebetrieb unter Einhaltung der Hygienevorgaben.
  2. Für die Durchführung der Proben müssen die Vereine ein Hygienekonzept, das den Vorgaben der Anlage zur CoronaSchVO entspricht, vorhalten und entsprechend umsetzen.
  3. Eine Beschränkung der Personenzahl ergibt sich durch die Größe des Raumes, da die von der CoronaSchVO vorgegebenen Mindestabstände von 2 m zwischen den Personen einzuhalten sind und eine versetzte Sitzordnung empfohlen wird.
  4. Die Maskenpflicht besteht im Gebäude auf dem Weg bis zum Probenplatz und vom Probenplatz zurück. Beim Gesang besteht die Maskenpflicht nicht.

Dies heißt für uns:

  • Personen mit Krankheitssyptomen, insbesondere Anzeichen von Atemwegserkrankungen, sind aufgefordert den Proben fern zu bleiben
  • Noten sind mitzubringen und wieder mitzuhehmen, ohne dass andere Chormitglieder damit in Berührung kommen
  • Im gesamten Gebäude besteht Maskenpflicht. Die Mund-Nase-Bedeckung ist vor dem Betreten des Gebäudes aufzusetzen.
  • Beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ist eine Handdesinfektion vorzunehmen.
  • Die Mindestabstände sind einzuhalten.
  • Auf das Händeschütteln und Begrüßungsumarmungen ist zu verzichten.
  • Zur Einhaltung der Mindest-Abstände bei den Chorproben sind die markierten Plätze einzunehmen und während der Probe/des Singens nicht zu verlassen. Nur während der Chorprobe ist das Absetzen der Maske erlaubt. Beim Verlassen des zugewiesenen Platzes ist der Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Von den Chorproben wird zentral ein Aufstellungs-/Sitzplan erstellt. Als Nachweis zur Zurückverfolgung etwaiger Infektionsketten werden die weiteren Personalien aus der Mitgliederverwaltung ergänzt und mindestens 4 Wochen aufbewahrt.
  • Ein Mitglied des Chores kommuniziert die Verhaltensregeln und achtet auf deren Einhaltung.
  • Chormitglieder, die nicht aktiv an der Chorprobe teilnehmen haben auch im Freien ausreichende Abstände einzuhalten und den "Probenbereich" nicht zu betreten. Zuhörer sind nicht zugelassen!
  • Bis auf weiteres kann vor oder nach den Proben kein geselliges Beisammensein stattfinden (Mindestabstände, zulässige Personenzahl, Maskenpflicht im Gebäude)

Auf dem Schulhof der ehemaligen Grundschule Ottfingen begann dann der Frauenchor mit elf Sängerinnen unter Einhaltung der Abstandsregelungen mit der ersten Chorprobe nach dem Shut Down. Es ist schon eine besondere Herausforderung, wenn trotz Chorprobe im Freien der Chorleiter mindestens 4m entfernt steht und zwischen den Sängerinnen auch noch einmal 3m Abstand einzuhalten sind. Gott sei Dank spielte das Wetter mit und es konnte sogar noch ein neues Lied einstudiert werden. Die Begeisterung war jedenfalls groß, dass man endlich noch einmal zusammen gesungen hatte.

Nach dem Frauenchor probten dann auch die Stimmwerker, zunächst der Sopran und der Bass und im Anschluss der Alt und der Tenor. Auch der gemischte Chor war begeistert, dass endlich wieder gesungen wurde.

Ein großes Lob an alle Beteiligten, die sich diszipliniert an die ungewohnten Umstände gehalten haben.

Bis wieder ein "normaler Choralltag" einkehrt, hoffen wir, dass das Wetter mitspielt und wir weiterhin regelmäßig unsere Freiluft-Proben durchführen können.

Ein kleiner Einblick in unsere Probenarbeit im Sommer 2020